Maschinen- und Anlagenbau

Innerhalb der deutschen Industrie bleibt der Maschinen- und Anlagenbau eine der Vorzeigebranchen. Gemessen am Produktionswert ist Deutschland der weltweit führende Anbieter von Maschinen vor Japan, den USA und China. Fast 1 Million Menschen arbeiten in den über 6000 Maschinenbau-Unternehmen mit einem Gesamtumsatz von mehr als 250 Milliarden Euro. Die mittelständische Struktur mit vielen Familienunternehmen wird dadurch bestätigt das Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern fast 90 % des Marktes stellen, während nur 2 % der Unternehmen mehr als 1000 Mitarbeiter beschäftigen. Trotzdem sind viele der kleinen und mittleren Unternehmen Weltmarktführer in ihren Spezialgebieten.

Mit zunehmender Konkurrenz aus dem asiatischen Raum im Bereich von Standard-Anlagen und -Maschinen wächst der Druck auf die europäischen Hersteller, sich weiter zu spezialisieren und technisch anspruchsvolle Lösungen anzubieten. Das hierfür notwendige Know-how wird unter anderem durch gezielte Akquisitionen von Unternehmen erworben, beispielsweise aus den Bereichen Sensorik oder Steuerung.

Mehr als drei Viertel der deutschen Maschinen- und Anlagen werden exportiert, was auch zu einer vermehrten grenzüberschreitenden M&A-Kaufaktivität führte. Die hohe Innovationskompetenz dank exzellent ausgebildeter Ingenieure sowie das Qualitätssiegel „Made in Germany“ machen den deutschen Maschinen- und Anlagenbau zu einem attraktiven Investitionsfeld sowohl für internationale strategische Käufer als auch für Finanzinvestoren

Ist Ihr Unternehmen in diesem Sektor aktiv, oder haben Sie Interesse an diesem Sektor? Das Team von C▪H▪Reynolds unter der Leitung von Felix Hoch und Markus Kluge freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Weitere Sektoreninformationen